Klima und Wetter in Kroatien

Das Klima Kroatiens ist gemäßigt im Landesinneren und mediterran im Küstengebiet. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 14°C. Im kühlsten Monat, also im Januar, schwankt sie zwischen 0°C im Landesinneren und 9°C in Dubrovnik an der Küste. Der wärmste Monat Juli bringt durchschnittliche Temperaturen von 24°C im Landesinneren sowie 27°C am Meer. Die jährliche Summe an Niederschlägen beträgt für Kroatien von 700 mm an der Küste über 1000 mm im Landesinneren bis zu 3000 mm in den Bergen.

Das Klima Kroatiens zeichnet sich durch hohe Temperaturen im Sommer in der Küstenregion sowie kühle Wintertage in der Zone des Dinarischen Gebirges aus, welches das Land in drei Klimazonen einteilt. Der nordöstliche sowie der östliche Teil Kroatiens fallen unter das mitteleuropäische Kontinentalklima.

Zentralkroatien wird vom Dinarischen Gebirge dominiert, dieses formt auch die Wetterbedingungen in der Region. Das westliche Küstengebiet wird hingegen zur mediterranen Klimazone gerechnet. Die kroatische Küste mit ihrem Klima stellt gerade einen idealen Ort für den Sommerurlaub dar und gehört zu den sonnigsten in Europa, mit garantierten neun Sonnenstunden im Laufe des Tages. Das Dinarische Gebirge schützt die am Meer gelegenen Gebiete vor dem kalten Wind aus dem Norden. Der Frühling beginnt besonders früh, der Herbst dauert sehr lange.

Kroatien wetter(by vacation2)

Die geografischen Bedingungen haben einen unmittelbaren EInfluss auf das Klima und Wetter in Kroatien – deswegen beträgt die Durchschnittstemperatur in den Bergen im Juli 16°C, im Januar -6°C, während es an der Küste entsprechend 29°C und +8°C hat. In der Zeit von April bis September ist das Wetter in Kroatien besonders angenehm; die höchsten Temperaturen an der Küste schwanken im Laufe des Tages von 26 bis 38°C, die Anzahl der Sonnenstunden reicht während des Tages von 8 bis 12, das Wasser erwärmt sich bis zu einer Temperatur von 22,4°C.

Die Menge der Niederschläge in der Höhe von 3000 mm ist tatsächlich hoch, betrifft aber nur die Bergregion. An der Küste ist die Summe der Niederschläge deutlich geringer, der Regen fällt hier im Sommer in Form heftiger, kurzer Gewitter. Die Winde bringen im Sommer eine kühle Brise an die Küste, im Winter bringt der Wind Scirocco warme und feuchte Luft an Land. Auf das Klima Kroatiens haben auch die aus dem Nordosten wehenden §§Bora Einfluss, die trockene Luft aus dem Landesinneren mit sich bringen und die Wolken zerstreuen. Im Sommer können auch heftige Böen auftreten; auf vielen Stränden und Brücken sind dementsprechende Warnungen angebracht, zu deren Befolgung die Touristen verpflichtet sind.

Kroatien wetter(by vacation2)

Mit über 2300 Sonnenstunden im Jahr und dem warmen Wasser im Adriatischen Meer, schafft Kroatien die Möglichkeit, einen wunderschönen Urlaub an der Küste das ganze Jahr hindurch zu verbringen. Ein für sich entsprechendes Wetter finden hier sowohl Freunde von Sonne und passiver Erholung, wie auch sportlich ambitionierte Touristen.

Die Küste Kroatiens ist sehr windig – das sind die Winde Kroatiens:


•    Mistral – bringt Schönwetter.
Ein thermischer Wind, der nur während der Sommerzeit (April - Oktober) weht. Mistral ist in der Wettervorhersage eine Garantie für schönes und stabiles Wetter, in Kroatien sagt man, dass er ein Freund der Sonne ist. Im Sommer, wenn die Lufttemperaturen steigen, freut diese angenehme Brise alle Segler. Mistral entsteht im Osten als Levant, dreht nachmittags nach Westen und weht bis zum Sonnenuntergang.

•    Jugo – feuchter Wind aus dem Süden, bringt Regen mit.
Ein warmer und feuchter Wind aus dem Südosten, der eine stabile Richtung und Stärke besitzt. Während des Jugo herrschen hohe Wellen, schlechte Sicht aufgrund tiefer Wolken, mäßige bis starke Regenfälle und Gewitter.

•    Bora (Bura) – trockener und kalter Wind aus dem Norden.
Starker, trockener und kalter Wind, der für diese Region charakteristisch und eine allgemein bekannte Erscheinung ist. Als kalte Luft fällt Bora aus den Bergen und trifft steil auf das Meer, wobei er unregelmäßige, kurze und flache bis mittelgroße Wellen (1-2,5 m) verursacht. Diese Wellen haben eine charakteristische Form mit weißem Schaum und einer Nebelhülle.

Regionen von Kroatien